Erich Meder – ein Schlagertexter als Chronist der Wiener Seele

Sie stehen im Schatten der Stars von Radio, Film und Bühne: die Textdichter der Schlager und Wienerlieder, die als Evergreens für Jahrzehnte in den Köpfen und Herzen des Publikums verankert sind. Erich Meder, ein „echter Wiener“ aus Brünn, ist einer von ihnen. Er hat in mehr als drei Jahrzehnten weit über tausend Liedtexte verfasst und steht damit in einer Reihe mit den anderen Großen seiner Zunft. Der Variantenreichtum seiner Werke ist frappierend und die Treffgenauigkeit der Texte bringen Humor, Ironie und vor allem das „Wienerische“ auf den Punkt. Privat zurückgezogen erzielt er mit seinen Schlager- und Wienerlied-Texten enormen Erfolg und eine fulminante Langzeitwirkung, insbesondere durch Liedtexte für Filme mit Hans Moser und Paul Hörbiger. Mit der Figur des „Wurschtls“ hat Erich Meder ein Denkmal gesetzt, sodass man ihn mit Fug und Recht als Chronisten der Wiener Seele bezeichnen kann. Das Buch will Erich Meders literarischen Beitrag als Spiegel der österreichischen und Wiener Lebensart und Identität aufzeigen.

Am Donnerstag, dem 16. November 2017, fand die feierliche Buchpräsentation unter großem Publikumsandrang in den Loos-Räumen der Musiksammlung der Wienbibliothek statt.

Erhältlich im Buchhandel oder direkt bei
info[at]erichmeder.at / Buchpreis: € 26,90

Erich Meder – ein Schlagertexter als Chronist der Wiener Seele
Autor: Wolfgang Stanicek, Herausgeber: Wolfgang Bacher

Gebundene Ausgabe: 200 Seiten
Verlag: KRAL; Auflage: 1 (1. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3990247050
ISBN-13: 978-3990247051